Statistik über die Besucher der Homepage

Diese Homepage war seit Oktober 2007 bis zum 15. 3. 2009 in Betrieb, wobei die momentane Graphik seit April 2008 besteht. Die im Folgenden aufgeführten...

Die Liberecer Weltmeisterschaft endete, es lobt sie die ganze Welt

Heute war auf dem Programm der FIS Nordischen Weltmeisterschaft Liberec 2009 der letzte Wettkampf der Herren über 50 km. Der letzte Weltmeister, die letzten...

Den letzten Wettkampf gewann Herr Taktangeber

Auch schon der letzte Wettkampf der 47. FIS Nordischen Skiweltmeisterschaft Liberec 2009 kennt seinen Sieger. Zu Recht wurde es der phänomenale Norweger...

Feierliche Medaillenübergabe oder Wie ist es im Backstagebereich

24. 02 2009 13:35:00

(Liberec – eigener Artikel) Die Nervosität der Athleten hört in dem Moment auf, bis der letzte Ski über die Ziellinie fährt oder den Boden berührt. Für die Teams, die sich um die Verleihung der Medaillen und Trophäen kümmern, fängt der größte Stress eine Stunde vor der feierlichen Zeremonie auf der Medal Plaza an.
 
Manche Athleten werden, voll von Siegeseuphorie, leicht unberechenbare Wesen. Leicht vergessen sie sich und kommen auf die Verleihung im letzten Augenblick. Und gerade das macht den Organisatoren die größten Sorgen. Ich und Scott, ein Freiwilliger aus den USA, haben die Aufgabe, die Ankünfte der Sportler zu beobachten. Wir schreiben sie nur auf. So ist es nämlich möglich, einen Überblick darüber zu haben, ob einer der Medaillengewinner fehlt. „Also wer fehlt noch_“ fragen die Leute vom Organisationskomitee regelmäßig, oft auch Kateřina Neumannová selbst. Jeder will, dass die Medaillenvergabe sehr gut verläuft.
 
Die bis jetzt aufregendsten Momente wurden den Veranstaltern am Sonntag vor der Medaillenvergabe nach der Doppelverfolgung der Männer bereitet. Der Russe Alexandr Legkow, der als Vierter ins Ziel eingefahren ist, saß ein paar Minuten vor Beginn der Verleihung noch in seinem Zimmer im Studentenwohnheim in Harcov. Die findigen Veranstalter schickten einen Wagen zu ihm, aber den Beginn der Verleihung schafft er leider nicht mehr. Die Kristalltrophäe übernahm er von Kateřina Neumannová deshalb mit einer leichten Verspätung. Der Moderator Leoš Mareš kommentierte die Situation deshalb mit den treffenden Worten: „Auf den letzten Metern durch einen Fall die Medaille verpassen und auch noch zu spät zur Medaillenverleihung kommen – das nenne ich einen schlechten Tag.“
 
Allen eingeweihten Anwesenden im Backstagebereich fällt erst dann ein Stein vom Herzen, wenn der letzte Athlet das Siegertreppchen verlässt. Der imaginäre Stein wird durch die Freude über die gut ausgeführte Arbeit ersetzt. Aber das hält nicht lange an – heute Abend um acht werden den Siegern der Sprints der Männer und Frauen Medaillen vergeben und die ganze Hektik und der Stress fangen von vorne an.
 
 (Radka; ub. mc)
 

 

 

 


Nezapomínejte pravidelně navštěvovat speciální stránky našeho webu -


TV WEB

a VITRUÁLNÍ PROHLÍDKY

 

 

 

 

 

 

 

 

Offizielle Internationale Sponsoren

Offizielle Nationale Partnern

 
LAURI
ASIKAINEN
(FIN)
GEBOREN:
28. 5. 1989 v Savonlinna

GROSSE UND GEWICHT:
172 cm / 63 kg

KLUB:
Kuusamon Erae-Veikot

INTERESSEN:
severská kombinace

DISZIPLIN:
Nordische kombination

WEBSEITE:
http://lauriasikainen.blogspot.com/