Statistik über die Besucher der Homepage

Diese Homepage war seit Oktober 2007 bis zum 15. 3. 2009 in Betrieb, wobei die momentane Graphik seit April 2008 besteht. Die im Folgenden aufgeführten...

Die Liberecer Weltmeisterschaft endete, es lobt sie die ganze Welt

Heute war auf dem Programm der FIS Nordischen Weltmeisterschaft Liberec 2009 der letzte Wettkampf der Herren über 50 km. Der letzte Weltmeister, die letzten...

Den letzten Wettkampf gewann Herr Taktangeber

Auch schon der letzte Wettkampf der 47. FIS Nordischen Skiweltmeisterschaft Liberec 2009 kennt seinen Sieger. Zu Recht wurde es der phänomenale Norweger...

Vor dem Lauf ist der Franzose Chappuis an der Spitze, Churavý Zwölfter

28. 02 2009 15:15:00

(Liberec – eigener Artikel) Den Skisprung beim individuellen Kombinationslauf gewann der Franzose Lamy Chappuis auf der großen Ještěder Sprungschanze mit einem 131 m- Sprung. Beim Lauf am Nachmittag hatte er am Start einen fast halb minütigen Vorsprung vor den Finnen Koivuranta und Ryynaenen. Koivuranta gab aber aus gesundheitlichen Gründen kurz nach den Skisprüngen auf. Unser Pavel Churavý sprang 122,5 m und verliert durch die Zwölftplatzierung eine Minute und drei Sekunden.
 
Der zweiundzwanzigjährige Sieger des Skisprungs Jason Lamy Chappuis kann sich nach seinem Bronzeerfolg im Lauf mit Massenstart eine weitere Medaillenplatzierung zuschreiben. Als Zweiter sollte der Ranglistenführende im Weltpokal und Finne Anssi Koivuranta, der aber letzte Woche eine Grippe bekam, starten. Die Grippe hat ihn aber wahrscheinlich besiegt. Seine Position wurde durch seinen Landsmann Janne Ryynaenen ersetzt. Dem zweifachen Weltmeister von Liberec Todd Lodwick aus Amerika gelang der Sprung nicht und er startet in den Lauf von Platz 24 mit einem Zeitverlust von 1:38 min gegenüber dem führenden Franzosen.
 
Die Skisprünge auf der Ještěder Schanze waren durch die schlechte Wettersituation erschwert. Sie wurden ein paar Mal wegen Wechselwind und Schneefällen unterbrochen. Trotzdem konnten die Skisprünge nach zwei Stunden beendet werden. Die ersten vierzehn Athleten mussten zweimal springen, weil die Jury ihre ersten Sprünge annullierte und den Anlauf um vier Anlauffenster verringerte.
 
Vom tschechischen Team war Pavel Churavý am besten. Er startet vom 12. Platz in den Lauf und hat einen Abstand von über einer Minute. Das schlechte Wetter kam Aleš Vodsed’álek in die Quere. Als einziger unserer Athleten musste er seinen Sprung wiederholen und sein zweites Ergebnis war um 7 m kürzer. Der Aufsprung bei 117 m brachte ihm den 27. Platz mit einem Zeitverlust von 1:42 min. Miroslav Dvořák startet um sieben Sekunden später und als letzter unserer Athleten startet Tomáš Slavík vom 38. Platz mit einem Zeitverlust von über zwei Minuten.
 
Der Langlauf der nordischen Kombination beginnt um 15.00 Uhr im Areal Vesec.
 
Abstände vor dem Langlauf auf 10 km im Freistil:
1. Chappuis (F), 2. Koivuranta +0:26, 3. Ryynaenen +0:28, 4-5. Asikainen (alle FIN) a Bresadola (I) +0:36, 6. Gruber (AUT) +0:37, 7. Kircheisen (D) + 0:44, 8. Demong (USA) +0:52… 12. Churavý +1:03, 27. Vodseďálek +1:42, 29. Dvořák +1:49, 38. Slavík (alle CZ) +2:04
 

(do; ub. mc

 

 


 

 

  
 

 

 

Offizielle Internationale Sponsoren

Offizielle Nationale Partnern

 
MITJA
ORANIČ
(SLO)
GEBOREN:
3. 4. 1986

GROSSE UND GEWICHT:
172 cm / 68kg

KLUB:
NSK Tržič Trifix

INTERESSEN:
všechny sporty, hudba

DISZIPLIN:
Nordische kombination

WEBSEITE: