Statistik über die Besucher der Homepage

Diese Homepage war seit Oktober 2007 bis zum 15. 3. 2009 in Betrieb, wobei die momentane Graphik seit April 2008 besteht. Die im Folgenden aufgeführten...

Die Liberecer Weltmeisterschaft endete, es lobt sie die ganze Welt

Heute war auf dem Programm der FIS Nordischen Weltmeisterschaft Liberec 2009 der letzte Wettkampf der Herren über 50 km. Der letzte Weltmeister, die letzten...

Den letzten Wettkampf gewann Herr Taktangeber

Auch schon der letzte Wettkampf der 47. FIS Nordischen Skiweltmeisterschaft Liberec 2009 kennt seinen Sieger. Zu Recht wurde es der phänomenale Norweger...

Weiteres Gold an die USA, Demong holte den Titel

28. 02 2009 17:25:00

(Liberec – eigener Artikel) Heute haben die Amerikaner wahrscheinlich wieder ihren Fehler bereut, der sie im Teamlauf der nordischen Kombination mit Sicherheit die Goldmedaille gekostet hat. Die vergessene Startnummer hat ihnen die Chance genommen, der Sieger unter den Kombinationsläufern auf der Liberecer Weltmeisterschaft zu werden. Bill Demong machte heute das gut, was er verursacht hat. Die Goldmedaille, die er beim Kombinationslauf auf er Sprungschanze HS134 und auf dem 10 km- Lauf gewann, muss er aber wahrscheinlich mit den teilen, die er am Donnerstag um den Sieg gebracht hat. Eine sehr gute Leistung zeigte auch Pavel Churavý, als er auf dem tollen 8. Platz gelandet ist. Und das sogar mit Skiern, die er sich von Martin Koukal geliehen hat.
 
Nach dem Skisprung war Bill Demong auf der 8. Position und startete mit einer Verzögerung von 52 s (mehr vom Skisprung HIER). Der Langlauf war allerdings bis zum Ziel noch nicht entschieden. Um den ersten Platz kämpften Demong mit dem Deutschen Kircheisen. Nur ein paar Meter vor dem Ziel holte er auf und ließ seinen Gegner schließlich hinter sich. „Der heutige Lauf ist für mich eine Satisfaktion für den Teamlauf, als ich meine Startnummer vergessen habe. Das Team hat mich unterstützt und ich habe es wieder gut gemacht.“ Freute sich Demong. Der Franzose Lamy Chappuise war nach den Sprüngen auf der ersten Position, verlor aber während es Laufs und erlangte zum Schluss doch de Bronzemedaille.
 
Im Falle Pavel Churavýs kann man fast von einem Lebenserfolg sprechen. Der war am Start des Laufs auf Platz 12 und holte mehr als eine Minute Zeitverlust auf. Auch wenn der Schnee in Vesec heute matschig war, konnte sich Churavý in den schlechten Bedingungen behelfen und landete schließlich auf dem 8. Platz. So ist es seine Bestbesetzung auf einer Weltmeisterschaft und beweist Churavýs gute Kondition in diesem Jahr. „Ich bin zufrieden, heute lief es auf der Loipe toll.“ sagte Churavý dem Tschechischen Fernsehen. Er gab zu, sich die Skier von Martin Koukal geliehen zu haben. „Wir haben uns verabredet, dass er sie mir leiht, wenn es um etwas geht.“ fügte er hinzu.
 
Der große Favorit des heutigen Laufs Anssi Koivuranta ging zur großen Enttäuschung aller nicht beim Langlauf an den Start. Obwohl er auf der Sprungschanze angetreten ist, unterlag er schließlich seiner Krankheit, die er angeblich aus dem italienischen Val di Dentra mitgebracht hat.
 
Der Kombinationslauf auf der großen Sprungschanze und auf dem 10km- Lauf beendete heute die nordische Kombination auf der Liberecer Weltmeisterschaft. Die Tschechen haben während der WM nicht schlecht abgeschnitten, den lang erwarteten Medaillenplatz haben sie aber nicht besetzt. Nicht nur Pavel Churavý aber auch Vosed’álek und Slavík sind gut gelaufen.
 
(so; ub. mc)
 
 

Offizielle Internationale Sponsoren

Offizielle Nationale Partnern

 
VOLODYMYR
BOSHCHUK
(UKR)
GEBOREN:
3. 8. 1982 v Verhovina

GROSSE UND GEWICHT:
neuvádí

KLUB:
Verhovina Ski School

INTERESSEN:
fotbal

DISZIPLIN:
Skispringen

WEBSEITE: